Timmy das Schäfchen

‚Timmy das Schäfchen‘ (im Original ‚Timmy Time‚) ist eigentlich keine App sondern eine liebevoll und aufwendig gestaltete TV-Kinderserie – kreiert von Aardman Animations, den Machern von ‚Wallace und Gromit‚ und ‚Shaun das Schaf‚. Timmy ist btw der kleine Cousin von Shaun …

timmy-time

Was hat Timmy trotzdem hier zu suchen? Linus liiiiiiiiiiebt Timmy. Auf dem iPad :)

Und ich auch! Ich bin jedes Mal aufs Neue begeistert wie viel Aufwand hier in eine Kinderserie gesteckt wurde. Timmy ist kein computeranimiertes Schaf sondern wird im Stop-Motion-Verfahren animiert. Die Charaktere bewegen sich 25 mal pro Sekunde – das bedeutet die Animatoren müssen für nur eine Minute Filmmaterial die Szene 1.500 mal ummodellieren! Und bei Timmy wird (wie auch bei allen anderen Aardman Produktionen) hierbei auch noch unglaublich viel Liebe ins Details gesteckt.

Zum Inhalt: Timmy das Schäfchen besucht mit seinen Freunden (Hund, Katze, Ente, Igel, Schweinchen, etc.) den Kindergarten. Hier wird pro Folge 10 Minuten lang gespielent und gelernt. Auch wenn es kein bestimmtes Handlungsmuster gibt, so transportiert die Serie wichtige Werte wie Freundschaft, Hilfsbereitschaft und Ordnung. Dialoge als solche finden nicht statt, die Tierkinder verständigen sich in ihren jeweiligen Tierlauten.

Wir sehen uns Timmy bevorzugt am iPad an. Unser Fernseher ist, wenn überhaupt, nur Abends eingeschalten. Ich möchte Linus nicht einfach anbieten was gerade läuft sondern möchte darüber mitbestimmen was er sieht. Und das nicht zu fixen Zeiten. Ja wir könnten DVDs schauen. Oder den Festplattenrekorder nutzen. Ich finde  das iPad aber praktischer. Daher haben wir die DVDs gerippt und auf das iPad synchronisiert.

Ein bisschen Timmy zum reinschnuppern:

Weils einfach so faszinierend ist: So wird die Serie von Timmy’s großem Cousin Shaun gemacht. Timmy wird, denke ich, ähnlich umgesetzt …

Fazit & Rating: Genial!   [rating=5]

 

So kommt Timmy (oder jede andere DVD) aufs iPad:

iTunes unterstützt kein direktes Konvertieren von DVD auf das iPad – hierfür wird ein Drittprogramm benötigt – wie z.B. HandBrake.

Mit Presets für das iPad geht die Konvertierung einfach und schnell über die Bühne (Presets sind Voreinstellungen welche die ganze Sisyphusarbeit abnehmen das Dateiformat, die Abmessungen, die Komprimierung, etc. einzustellen). Einfach hier downloaden und HandBrake damit erweitern.

Die konvertierten Dateien werden nun einfach ins iTunes gezogen und mit dem iPad (oder iPhone) synchronisiert.

 

Danke übrigens an Tante Caro für unsere erste Timmy-DVD!