Wunderwimmelbuch – Meine Stadt

Eine App bei der es viel zu entdecken gibt. Das Wimmelbuch, mit über 70 liebevoll animierten interaktiven Elementen (in der Vollversion), wirkt auf den ersten Blick etwas Retro, dies versprüht aber Charme! Keine 08/15 App im Cartoon-Style sondern eher im Stil eines Kinderbuch aus unseren Kinder-Tagen. Das hat was!

wunderwimmelbuch-stadt

Die Gratis-App beinhaltet eine interaktive Szene (Am Morgen). Zwei weitere Szenen (Am Nachmittag, Am Abend) können via InApp-Kauf freigeschalten werden. Diese enthalten jedoch weniger und auch nicht so spannende/lustige interaktive Elemente wie die Gratis-Szene. Mein Sohn findet diese auch leider bei weitem uninteressanter. Die nicht ganz günstige Erweiterung hat sich für uns daher nur bedingt gerechnet.

Die Elemente des Wunderwimmelbuchs sind sinngemäß recht klein gehalten, was meinen Kleinen (derzeit 1,5 Jahre) jedoch nicht zu stören scheint. Im Gegenteil. Es gibt viel zu entdecken und er studiert die Bilder entsprechend genau. Einige Animationen lösen sogar ausgesprochen große Erheiterung aus. Auch wenn sich am Bildschirm viel tut, denke ich, dass das Wunderwimmelbuch keine Reizüberflutung oder Überforderung verursacht, denn die Animationen und Geräusche sind angenehm dezent gehalten – trotzdem aber noch gut erkennbar.

Die einzelnen Szenen beinhalten Elemente aus dem Lebensumfeld von Kindern. Es gibt viel zu entdecken und einiges zu erklären. Die App ist allerdings eher für Kleinkinder und auch nicht für den Dauereinsatz geeignet (im Gegensatz zu Apps die bei uns täglich & ausdauernd gespielt werden könnten), denn das Wunderwimmelbuch fesselt leider meist nur eine begrenzte Zeit.

Das Wunderwimmelbuch ist verfügbar für iPhone und iPad – ich denke aber, dass am iPhone kaum noch etwas erkennbar ist. Das kleine Display ist für eine Wimmel-App einfach nicht geeignet. Für Kleinkinder ist die App daher definitiv nur am iPad sinnvoll.

Fazit: sehr nett und unterhaltsam [rating=3]

‚Wunderwimmelbuch – meine Stadt‘ im appStore …